Panem - The Begin Of All
Herzlich Willkommen, Gast


Er lächelte zufrieden. Mit Wohltuung bemerkte er, wie nicht wenige anfingen zu zittern. Sie können sich wählen. Entweder alle, oder die Kinder!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wald zwischen den Distrikten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Wald zwischen den Distrikten    Do Jun 28, 2012 3:42 pm

das Eingangsposting lautete :

Hier ist der Wald der die Distrikte trennt...
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 10:44 am

Ich habe dem nächsten Menschen aufgelauert und ich sprang der Person auf den Rücken und presste sie in den Bach. Zum Glück bemerkte mich die Person zu spät. Schnell nahm ich der Person die Waffen ab dann wattete ich durch den Bach und verschwand so schnell wie ich gekommen bin im Dickicht.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 10:49 am

Ich fluchte innerlich als ich von jemandem überfallen wurde und zum zweiten mal heute mein Schwert verlor. Wütend drehte ich mich um und folgte den Spuren durch den Bach und ins Dickicht. Schon nach kurzer Zeit musste ich eine Pause einlegen um zu verhindern das ich umkippte.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 10:52 am

Ich erklimmte schnell und geschickt den nächsten Baum und besah meine Beute zwei Messer und ein Schwert. Cool kann ich endlich wieder mal mit zwei Schwertern kämpfen,dachte ich lächelnd. Dann tat ich mir die Messer in meine Jacke, befestigte da auch einen Revolver dann befestigte ich das Schwert an meinem Gürtel. Dann sah ich mich um.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 10:56 am

Weiter gehts, dachte ich, auch wenn sich das Bild vor meinen Augen leicht drehte. Ich musste meine Waffen unbedingt wider bekommen. Ich kam etwas langsam voran und stützte mich immer wider an Bäumen ab. Ich sah zu den Baumkronen und sah eine bekannte Person in den Ästen hocken.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:08 am

"Hey",sagte ich, dann rollte ich mit den Augen und sprang in einen Anderen Baum. Ich hatte keine Lust ihm die Waffen zurückzugeben. Ganz ehrlich wenn ich jemanden überfalle denke ich nicht nach. Mir soll egal sein wer die Person ist die ich überfalle. Ich sprang weiter und weiter von Baum zu Baum. Dann kletterte ich hoch in den Baum, ich hatte das Glück sehr leicht zu sein, sodass ich nicht ein Ast zerbrach und ich runterfiel.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:12 am

Langsam reichte es mir echt. So gut es ging ignorierte ich den Schmerz und lief hinter ihr her. Ich kletterte etwas mühselig den Baum hoch und konnte nur vermuten, dass das der Naht nicht gut tun würde. Ich setzte mich auf einen Ast kurz unter Elliot und lehnte mich mit dem Rücken an den STamm um tief durchzuatmen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:16 am

"Ich habe dich überfallen. Das sind jetzt meine Klingen",sagte ich. Dann sprang ich auf nichts achtend. Mit einem Salto runter. Dann grinste ich und dann klopfte meine Klamotten ab. Dann lief ich weg, obwohl meine Beine etwas wehtaten. Dann lief ich weiter und weiter. Trotz den schmerzen die ich hatte.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:20 am

Ich sah ihr nach und kletterte von dem Baum. Ich kannte diesen Wald gut und wusste, das in ihrer Richtung bald eine sehr hohe Felswand kommen würde, an der niemand hinauf klettern könnte. Aber da lebten auch Mutationen und ich wusste nicht, ob Elliot davon wusste, also folgte ich ihr so schnell es ging, um sie noch rechtzeitig warnen zu können.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:28 am

Nach einigen Metern hörte ich ein summen. "Bieberkacke!",fluchte ich und machte kehrt. Dann lief ich nach Rechts. Immer weiter und weiter. Doch die mistwespen waren mir auf den Fersen. Ich konnte schon nicht mehr weiterlaufen, hatte schon schlimme Seitenschmerzen aber das musste ich ignorieren. Dann wurde ich dummerweise langsamer.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:31 am

Ich hatte ein paar STeine eingesammelt und lief nun in Elliots Richtung. Ich warf die Steine auf die Jägerwespen, wodurch die sie verschwanden, oder zu Boden fielen und sich dann aus dem Staub machten. Ich holte Elliot ein hielt sie fest und nahm ihr meine Waffen ab, dann ließ ich mich auf den Boden fallen und ATmte tief ein.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 11:38 am

Ich brach zusammen. Ein- 2 Stiche habe ich abbekommen. Nein Elliot nicht bewusstlos werden!,befiehl ich mir. Dann holte ich schnell die zwei Stachel raus.Ich waschte mir die Stichwunden aus. "Wieso?",fragte ich ihn, keuchend. Dann wusste ich das es mir nur schlechter geht. Und mich begrüße das Essen und ich übergab mich einige Meter weiter weg. Die Welt drehte sich und mir gings mieserabel. Dann rutschte ich von dem erbrochnen Weg und legte meinen Kopf auf das Gras, dann schloss ich meine Augen. Nach einigen Minuten konnte ich meine Augen nur kurz öffnen dann wurde ich Bewusstlos.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:01 pm

Ich antwortete nicht auf ihre Frage sondern holte ein paar Kräuter. Als ich widerkam, war sie Bewusstlos. Ich zerkaute die Kräuter und schmierte den Brei auf ihre Stiche. Der Geschmack der Kräuter war nicht wirklich angenehm, doch so schnell würde ich ihn heute nicht mehr los werden. "Man hat nur Ärger mit euch", murmelte ich und lehnte mich an einen Baum in der Nähe, wo ich meine Schusswunde betrachtete, die wider blutete.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:18 pm

"Wieso hast du das gemacht? Ich meine du hättest mich ja einfach sterben lassen können, mit schlimmen Harnulisatzionen.",stöhnte ich auf. Dann sah ich ihn an. "Aber trotzdem Danke.",sprach ich und sah ihn an. "Und ich habe Meinung zu dir geändert du bist kein Idiot.",sagte ich nickend.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:22 pm

"Ich hab keinen Grund dich sterben zu lassen", sagte ich nur und ließ kurz ein eher belustigtes Schnauben hören. Was die anderen wohl gerade machen?, dachte ich. "Komm mit", sagte ich und stand auf. Ich reichte ihr meine Hand, auch wenn sie voll mit Blut war. Eins war klar, allein in dem zuständ könnte sie hier nicht bleiben.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:30 pm

"Wohin?",fragte ich. Dann stand ich ohne Hilfe auf. "Vergiss nicht ich bin ein Kerl.",sagte ich grinsend. "Ich kann was aushalten.",fügte ich hinzu. Dann blickte ich ihn an. Seine Wunde hat wieder angefangen zu bluten, die die ich ihm verabreicht habe. "Um die kümmer ich mich gleich.",sagte ich.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:33 pm

"Ins Lager", antwortete ich knapp. Und mir jede Menge Ärger einhandeln, weil ich ohne Absprache jemand fremden mitbringe auf den Rufio eh nicht gut zu sprechen ist, dachte ich erschöpft. Ich stützte mich auf meinem Schwert ab und gab ihr ein Zeich mir zu folgen, dann ging ich los.
-->Lager der Jungengang
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Sa Aug 04, 2012 12:52 pm

"Wessen Lager?",fragte ich ihn an. Obwohl ich wusste das es das Versteck von ihm und dem anderen Typen von eben sein muss. Langsam folgte ich Jaydon, weil ich nicht wusste wie es wohl aussah. Oder ob dort andere Gefahren lauern.

-> Lager
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    So Aug 05, 2012 5:39 pm

<< Lager von der Jungengang

Vorsichtig huschten Ian, Julian und ich durch den Wald und untersuchten dabei gründlich den Waldboden. Schon bald stieß Ian einen kurzen Schrei aus, der wie der eines Habichts an hörte. Das Zeichen. Er war fündig geworden.
Hastig wante ich mich um und sprintete in die Richtung, aus der der Ruf ertönt war. Ich traf etwa zur selben Zeit ein wie Julian. Ian kniete am Boden und untersuchte diesen. "Hier sind welche.", meinte Ian und deutete auf den Boden vor seinen Füßen. Ich nickte und ging ebenfalls in die Hocke, um den weichen Boden zu inspirieren. Er hatte Recht. Feine Fußabdrücke waren zu erkennen. Es waren keine Erwachsenenfußabdrücke, sondern kleinere, und nicht tiefe. Es waren insgesamt fünf gewesen. Zwei hatten anscheinend normale Sandalen an, einer feste Stiefel. Gewissenhaft untersuchte ich das hinterlassenene Profil. Ich musste mir erst ganz sicher sein, dass es die richtigen waren, ehe ich ihnen folgen wollte. Ian und Julian warteten geduldig. Dder betroffene Abdruck hatte die normale Form eines Jungenstiefels. Doch in ihnen war leicht die Form eines Drachen zu sehen. Gebogen und mit einnen aufgerissenen Rachen. Dadrunter stand etwas geschrieben, leider unlesbar. Dennoch wusste ich genau, was da auf den Stiefeln stand. Dragon Fighter. In anderen Worten: Jakob. "Sie sind richtig. Jakob kam kurz nach unseren Konflikt hier vorbei.", bestätigte ich. Die zwei Jungs nickten.
DAs Problem beim feindlichen Lager war, dass man nie genau wusste, wo sich im Moment ihr Lager befand. Sie hatten nicht so wie wir einen festen Sitz sondern wanderten umher. Außerdem war ihre Gruppe bedeutend größer und auch die, die zu ihr gehörten, älter. Wenn man dem Glauben schenken durfte, was man gehört hatte, war der älteste vor kurzem zwanzig geworden. Einst war er Friedenswächter, der allerdings keine Lust mehr auf seinen Job gehabt hatte. Der Anführer, mein ärgster Feind, war ebenfalls so um die achtzehn Jahre alt. Wir zwei waren verbitterte Feinde und ließen normalerweise keinen Kampf aus.
Ian ging als erster los. Gebückt pirschte er durch den Wald, wie ein Jäger auf der Jagd, lies dabei aber die Spur nicht aus dem Auge. Julian und ich folgten ihm vorsichtig und mit gezückten Waffen. Schon bald wurden wir fündig. Als erstes sahen wir die Wache. Ein Mädchen. Julian neben mir murmelte etwas unverständliches und schüttelte seinen Kopf. Vorsichtig und so leise wie möglich drückten wir uns an ihr vorbei und versuchten, uns dem Lager zu nähern. Das erwies sich als schwieriger als wir dachten. In den letzten Tagen schien die Gruppe noch größer geworden zu sein. Allein auf unseren Hinweg bis zum Lager begegneten wir vielen Jugendlichen, alle weit über zwölf hinaus. Bei den zehnten hörte ich auf zu zählen. Immer näher kamen wir zum Lager und immer schwieriger wurde das heranschleichen. Jeden Moment befürchtete ich, dass wir entdeckt werden würden. Und dann wären wir tot. Unwillkürlich umgriff ich meinen Dolch fester.
Plötzlich hielt Julian vor mir abruot inne und kauerte sich auf den Boden. Ich tat es ihm gleich. In diesen Moment fiel ein Schatten auf mich. Einer von Jakobs Wachen hatte sich genähert, allerdings ohne uns zu bemerken. Unwillkürlich hielt ich den Atem an und wagte es nicht, mich zu bewegen. Mein Herz hämmerte so laut, dass ich Bedenken hatte, der Feind würde es hören. Ein paar bange Minuten verstrichen, dann wante sich die Wache wieder ab und trat ab. Kurz sah ich, wie sein Schwert, dass mir bis vorhin noch nicht sichtbar war, in der Sonne aufblitzte. Ein mulmiges Gefühl stieg in mir hoch, während ich vorsichtig weiter robbte. Wenig später hörte ich eine bekannte, sowie verhasste Stimme. "Markus?"
"Ja?"
Jakob. Und er war nicht alleine. Was mich allerdings nicht wunderte. Mich hätte es eher überrascht, wenn das Gegenteil der Fall gewesen wäre.
"Ihr greift in einer halben Stunde an. Lukky hat berichtet, dass das Essen bei ihnen fertig ist. Sie werden dann wohl bald futtern. Das ist der beste Zeitpunkt. Nimm dir achtzehn Leute mit. Vergiss die Formatierung nicht. Die Bogenschützen musst die auf die Bäume platzieren, den Rest natürlich unten. Achte darauf, dass ich so spät wie möglich entdeckt werdet. Postiert euch rund ums Lager, die meisten aber vorne, von wo aus ihr auch angreifen werdet. Acht deiner besten Leute sollen sich hinten auf die Lauer legen und sobald ihr die Kleinen zurück getrieben habt von hinten angreifen. Momentan fehlen ihnen drei, auch ihr Anführer. Ihr habt also nichts zu befürchten."
Mir lief es kalt über den Rücken. Nicht nur, dass die anderen in gefahr waren. Sie wussten auch noch von unserer Anwesenheit. Ich warf Ian und Julian einen bedeutenen Blick zu. Wir sollten verschwinden und die anderen warnen, aber sofort! Doch es war schon zu spät. Im nächsten Moment spürte ich eine kalte, harte Hand im Nacken. Aus den Augenwinkel sah ich, wie einer von Jakobs Wächtern grob Julian und Ian auf die Beine riss. Auch ich wurde in die Höhze gezogen und meine Arme auf den Rücken gedreht. Dann stand auch schon Jakob vor mir. Hasserfüllt blickte ich meinen Feind an, der wiederum höhnisch und spöttisch zu mir herrab sah. "Na, wen haben wir denn da? Ist das nicht Rufio? Lang nicht mehr gesehn, was, alter Freund?" Ich hasste ihn. Aber ich wusste, dass er mich ebenso sehr hasste. Und warum musste er so groß und stark sein.
An seiner Seite sah ich seinen Degen. Mit dieser WAffe fürchteten ihn sogar die Friedenswächter, und dass mochte was heißen. Verbissen wehrte ich mich, doch gegen die Wächter kam ich nicht an. Im Hintergrund sah ich, wie die anderen sich für den Kampf rüsteten. Ich fluchte laut. Ich musste hier weg!
Jakob lachte nur höhnisch. "Ja, wir werden deinen Freunden mal eine gehörige Lektion erteilen." Ich kochte vor Wut.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 6:32 pm

<- Fluss
Als ich ankam sah ich ein Lager und das schreien und brüllen kam einige Meter weiter weg. Als ich nah dran war spürte ich etwas an meiner Schulter. Einen Pfeil!!! Diesen riss ich raus und tat ihn in meinen Bogen und traf etwas im Baum. Diese Person schrie auf und fiel vom Baum sofort sah ich mich um, meine Sinne waren gespitzt, und ich schluckte einmal. Dann konzentrierte weiter auf meine Umgebung und auf meinem Bogen mit dem ich locker jemanden killen kann.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 6:48 pm

Ich ging ihm langsam nach , ich sah ihn von weitem ich blieb etwas weg und lehnte mich gegen einen baum mein bein tat weh . Ich sah das ihn ein pfeil draf und er jemand traf. ich hielt mein messer in der hand.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 6:59 pm

Robin
Als ich sah das ein Typ aus den Ästen trat wurde mir bewusst, wie scheiße es mir in der letzten Zeit ergangen ist, der Hunger hat mich etwas Schwächer gemacht. Der Typ hingegen war wohlgenärt und ich konnte seine Muskeln sehen. Selbst wenn der Typ Schwul wäre, würde Oliver ihn sicherlich zum kotzen finden,dachte ich. Da der Typ sein Schwert zückt legte ich meinen Bogen auf den Boden und holte mein Schwert hervor. Dann sah ich ihn angriffslustig an. Wieder schoss ein Pfeil hervor. Dieser landete knapp neben meinem Bein. "Du weißt ja gar nicht in was du dich für eine Lage gebracht hast! Meine Männer haben euch schon längt umzingelt!",fauchte ich. Dann lachten alle umherstehenden hämmisch.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 7:02 pm

Ach du scheiße wir sind am arsch ich ging ein paar schritt evor um besser sehen zu können was passiert ich wahr ihm keine große hilfe
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 7:15 pm

Ich schluckte einmal. Wohl opder übel musste ich dem Typen einen Kampf liefern. Konzentriert wartete ich auf seinen ersten Stoß, der ihn sofort abfeuerte den ich zum Glück parierte, denn dieser konnte gut ins Auge gegangen sein. Dann kämpften wir weiter und weiter, als gäbe es keinen Morgen mehr. Die aus der Menge munkelten."Ist der Kerl etwa auch FW gewesen?", konnte ich aufschnappen was sie sagten. Einen Moment blieb mir die Luft weg. Dann aber konnte ich mich wieder auf den Kampf konzentrieren.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 7:18 pm

Oh mein gott nein Ich sah die anderen und den gegen den er kämpfen musste der wahr kräftig ich ging noch ein paar schritte bis ich hinter einem baum wahr der nah an robin wahr
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    Mo Aug 06, 2012 7:28 pm

Aufeinmal spürte ich einen lächelnden Blick im Nacken. Ich drehte mich und sah mich um konnte aber nur etwas im Baum entdecken, ein Ding mit braunen Haaren und braunen Augen, diese Person schoss einen Pfeil auf den Typen und dieser fiehl tod um. Sie lächelte mich an, mir wurde klar das es ein Mädchen ist. Dann zwinkerte sie mir zu und sprang in den nächsten Baum und schoss erneut einen Pfeil ab, die Gruppe nahm die Beine in die Hand und sie sprang erneut und landete neben mir. "Gut gekämpft, für einen wie dich.",sagte sie im höhnischen Ton. "Gut geschossen für eine wie dich.",sagte ich zu ihr schulternzuckend. Dann sammelte ich mein Zeug ein und zeigte ihr die kalte Schulter. Mir wurde klar das ich mit dem Rücken zu ihr stand und sie hauchte auf meinen Nacken. "Kann ich mit dir Reisen?",fragte sie mich und mir lief eine Gänsehaut über den Rücken. "Da musst du erst meinen Kumpel fragen, denn wenn er nicht will lässt er mich alleine, und das will ich nicht, weil er mein einzigster Kumpel ist. Ich würde mein Leben für ihn geben",sagte ich zu ihr, Dummerweise hatte ich immernoch Gänsehaut und wurde etwas verlegen. Dann betrachtete ich sie genauer. Sie hatte braune Haare und braune Augen. Die Haare sind zu einem Seitenzopf geflochten. Und ihre Augen blitzten verführerisch. Ich hob meinen Blick zur Sonne um ihrem Blick auszuweichen.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Wald zwischen den Distrikten    

Nach oben Nach unten
 

Wald zwischen den Distrikten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Echte Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich?
» Schulweg B - Durch den Wald
» Lücke zwischen Feuersterns Mission und Mitternacht (noch mal)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Panem - The Begin Of All :: Archiv :: ARCHIV :: PANEM :: Gebiet zwischen den Distrikten-