Panem - The Begin Of All
Herzlich Willkommen, Gast


Er lächelte zufrieden. Mit Wohltuung bemerkte er, wie nicht wenige anfingen zu zittern. Sie können sich wählen. Entweder alle, oder die Kinder!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 das Versteck von der Jungengang

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: das Versteck von der Jungengang   Fr Aug 03, 2012 4:38 pm

das Eingangsposting lautete :

Lager der Jungengang


Das Lager der Jungengang liegt tief im Wald und ist für fremde Augen praktisch unsichtbar. In einem Radius von etwa fünfzig Metern sind rund um das Lager dünne Seile gespannt. Sie stellen eine Art Grenze dar. Innerhalb der Grenze wohnen die Jungs. Niemand, der nicht mit den Seilen vertraut ist, kommt hier hinein, ohne dass die Bewohner gewarnt werden. Diese haben dann genügend Zeit, in ihre Baumhäuser zu flüchten. Das eigentliche Lager ist auf einer kleinen "Lichtung", in deren Mitte ein riesiger Baum steht. Unter dem Baum ist ein Hohlraum und man kann unter den hervorstehenden Ästen hervorragend ein paar Stunts mit dem Skatebord oder dem Rad probieren. Rings um diesen Baum stehen mehrere Bäume. In jeden ist auf etwa mind. zehn Meter Höhe ein, oder zwei kleine Baumhäuser oder Hängemattenn, in denen die Jungs nächtigen und ihr Hab und Gut aufbewahren. Doch diese sind von unten nicht sichtbar, selbst im Winter ist es nur schwer, sie zu erkennen, da sie fest mit dem Baum verbunden sind und schnell für ein Teil dieser Pflanze gehalten werden können.
Innerhalb des Lagers trifft man nur wenige Tiere an. Es gibt eine getigerte "Clankatze", wie sie von den Jungs genannt wird. Ursprünglich hieß sie Mia, doch inzwischen wird sie von allen nur noch Tiger oder einfach nur Katze gerufen.
Neben der Katze ist da noch die alte Eule, die in dem großen Baum ihre Heimat hat. Sie hat allerdings keinen Namen, sondern ist einfach nur da. So auch die ganzen Mäuse (von denen es allerdings nur wenige gibt) und alles was kleiner als Hase ist.
Liste der Momentanen Jungs:
Rufio: "Anführer", ist der beste im fechten aus der Gruppe, 14 Jahre alt
Jayden: ist schon seit Anfang an dabei, kämpft mit Schwert, 14 Jahre alt (oder 13?)
Tic und Tac: NPC's (können noch besetzt werden), Zwillinge, beide neun Jahre alt, die "Clowns" von der Gang
Lukas: NPC (können noch besetzt werden); ist noch relativ neu, 12 Jahre alt, guter Schütze
Cookie: NPC (können noch besetzt werden); heißt eigentlich anders, wird bald 13 Jahre alt, kann sehr, sehr gut kochen
Peter Pan: NPC (können noch besetzt werden); heißt ebenfalls eigentlich anders, wird aber nur so genannt, kam mit Rufio und Jayden, ein geschickter Kletterer
Tim: NPC; ein guter Bogenschütze, vierzehn Jahre alt
Ian: NPC; kann sehr gut Speere werfen, elf Jahre alt
Julian: NPC; der neueste, besitzt zwei schicke und tötliche 45er und dazu noch eine Vollautomatik, ein sehr präziser Schütze
Fabio: NPC, Messerwerfer
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:34 pm

"Wenn du mir mein Schwert gibst dann bin ich ruhig", sagte ich ernst. Ich würde zwar versuchen nicht einzuschlafen oder bewusstlos zu werden, aber zum glück waren da ja die feinen Unterschiede zwischen dem Wort 'ruhig' sein und 'Ausruhen'.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:36 pm

"Erst wenn du mir versprichts die Augen zu schließen und etwas zu schlafen.",sagte ich zu ihm, so einfach würde er sein Schwert nicht zurückbekommen.
Denn man konnte mich nicht leicht übers Ohr hauen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:41 pm

Ich schloss kurz meine Augen und atmete kurz tief ein und wider aus. "Ich werde hier liegen bleiben, versprochen, also gib mir bitte mein Schwert", sagte ich. Ich werde noch nicht schlafen, nicht jetzt, dachte ich entschlossen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:44 pm

Ich legte es in sichtweite hin. In greifweite legte ich dann sein Schwert falls er sich verteidigen muss. "Jetzt wirst du schlafen. Sonnst nehme ich es dir wieder weg.",sagte ich mit vollem ernst.
Ich werde ihm die Fresse polieren wenn er nicht schläft,dachte ich.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:47 pm

Ich nahm mein Schwert in die Hand und fühlte mich gleich etwas sicherer. Ich seufzte, aber schloss meine Augen. Fast sofort übermannte mich die Müdigkeit und Erschöpfung und ich versank in meinem üblichen Albtraum.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 6:53 pm

Ich sah ihm beim Schlafen zu. Immer wieder blickte ich mich um. Ob nicht wieder einer aus dem Gebüsch springt und uns angreift.
Ich sah wieder zu Jaydon der wohl Alpträume hat. Ich hatte etwas Schmerzlindernde Pflanzen in petto, die halfen auch bei Alpträumen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:00 pm

~Traum~
Ich befand mich wiedermal in einer dunklen Gasse. Was ich hier wollte wusste ich nicht mehr, ich wusste nur, das es mir sehr wichtig war. Mit schnellen Schritten ging ich durch die dunkle Gasse und sah mich suchend um. Plötzlich gab es einen lauten Knall, lauter als ein Pistolen Schuss, Flammen schlugen mir von rechts entgegen, etwas streifte mich im Gesicht und ich wurde gegen eine Wand geschleudert.
~Traumende~

Mit einem Ruck saß ich Kerzengerade auf dem Waldboden und hielt mein Schwert abwehrend vor mich. Ich brauchte einige Sekunden um zu realisieren wo ich gerade war und woher der Schmerz kam.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:07 pm

Elliot
"Soll ich dir was gegen Schmerzen geben?",fragte ich ihn.
Dann drückte ich ihm richtige Menge Schmerzmittel in die Hand. "Tipp: Damit träumt man auch besser.",sagte ich ehrlich.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:12 pm

Ich schüttelte leicht meinen Kopf um meine Gedanken zu ordnen und nachzudenken. "Ich hab genug geträumt", sagte ich knapp, nahm das Schmerzmittel und schluckte es runter.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:17 pm

Elliot
"Wenn es Abends ist wirst du bis zum Morgen durchschlafen!", sagte ich zu ihm.
"Was du machst ist alles andere als Gesund.",meinte ich zu ihm.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:21 pm

"Glaubst du das weiß ich nicht? Ich bin vielleicht kein Arzt, aber ich weiß das zu wenig schlf nicht gesund ist, aber ich kann zwischen wachen Nächten und Albträumen wählen und meiner Meinung nach ist die Entscheidung nicht sonderlich schwer", sagte ich zu Elliot und setzte mich mit dem Rücken an einen Baum.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:33 pm

Elliot
"Ich kenne da ein Mittel, aber da müsste ich Handeln, bzw. das Mittel auf unbestimmte Zeit ausleihen.",sagte ich. "Es ist ein Schmerzmittel aber es hilft. Immer wenn meine Cousine Alpträume gehabt hat hat sie davon bekommen.",sagte ich zu ihm.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:36 pm

"Ist zwar nett von dir, aber ich halte nicht wirklich viel von Medikamenten gegen Alpträume, sagte ich und sah mich dann im Lager um. Außer Rufio kämpfte niemand mehr. Die anderen aus Jakobs Bande waren abgehauen, bis auf mein Gegner, der noch immer auf dem Boden lag.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:39 pm

Elliot
"Du solltest mehr schlafen. Das tut gut.",sagte ich zu ihm. "Ich spiele mal Klagemauer. Was träumst du was so schlimm ist?",fragte ich ihn thestralisch.
Rufio kämpfte als einziger, kam mir nebenbei in den Sinn.


Zuletzt von Sky am Do Aug 09, 2012 7:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 7:44 pm

Ich zog skeptisch eine Augenbraue hoch und kratzte mich kurz an der Narbe über meinem Auge. "Ich gehe eigentlich nur eine Gasse entlang, dann explodiert etwas neben mir und ich werde gegen die nächste Wand geschleudert", erzählte ich und kam mir ein bisschen dämlich vor.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:01 pm

Elliot
"Das ist alles?",fragte ich ihn. "Kein Blutvergießen, keine Abgetrennte Organe gar nichts...",stellte ich beiläufig zur Auswahl.
"Was genau macht dir daran Angst?,fragte ich ihn.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:04 pm

"Ich weiß es nicht genau, ich weiß ja nichtmal warum ich in dieser Gasse bin, nur das es sehr wichtig ist was ich vorhabe und das ich irgendetwas suche", sagte ich, was nicht wirklich hilfreich war.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:08 pm

Elliot
"Hmmm. Hast du mit irgendwem Rechnungen offen?",fragte ich ihn.
Dann blickte ich ihn an. Ich versuche echt mein Bestes aber es war echt nicht leicht.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:11 pm

Ich schüttelte den Kopf. "Außer mit dem Typen dahinten auf dem Waldboden und die üblichen Probleme mit Jakobs Gang eigentlich nicht", meinte ich und überlegte ob da noch etwas war, aber ich hatte keine Idee.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:23 pm

Elliot
"Vielleicht will es dir irgendwas sagen, den Alpträume die sich wiederholen haben einen Grund und hören erst auf wenn die Probleme bewältigt sind. Hast du irgendwen was versprochen? Geschworen oder so?",fragte ich ihn.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:29 pm

"Außer dein kleines GEheimnis für mich zu behalten und immer die Regeln des Lagers zu befolgen eigentlich nicht", meinte ich. Langsam bekam ich kopfschmerzen von der ganzen sache und wusste nicht, wo das nich hinführen sollte.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:35 pm

Elliot
"Ok. Hast du Träume oder Wünsche?",fragte ich ihn. "Du machst es mir echt nicht leicht.",fügte ich hinzu.
Dann blickte ich ihn an und wartete was er dazu sagen wird.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:41 pm

"Sorry ist nicht mit absicht", sagte ich mit einem leicht fiebrigen Blick und lächelte sie an. Ich versuchte mich auf eine Antwort zu konzentrieren, aber es schien alles wie Nebel zu verschwimmen. Ich wollte etwas sagen, aber kein einzieger Muskel gehorchte mir noch. Das Bild vor meinen AUgen flackerte, dann war es weg und ich sackte in mich zusammen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 8:48 pm

Elliot
"Kein Problem Jaydon.",sagte ich leicht lachend, dann bemerkte ich das Jaydon nicht antwortete."Jaydon? Jaydon! Wach auf!",schrie ich ihm zu. Dann nahm ich ein Tuch von beidne und schlug ihn damiot
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   Do Aug 09, 2012 9:33 pm

(Ich wechsel grad mal die Erzählform.)
Ohne es groß Beabsichtigt zu haben, hatten sich die zwei Rivalen immer weiter vom eigentlichen Kampfplatz entfernt. Der Schlachtlärm klang nur noch aus weiter Entfernung zu ihnen hinüber und die Grenze lag weit hinter ihnen. Bis auf das Klirren des aufeinander schlagende Metall war es still. Keiner von beiden sprach ein Wort. Ein blaues und ein braunes Augenpaar waren aufeinander geheftet. Es ging hin und her, wenn auch nicht mehr so rasch und kräftig wie am Anfang. Es würde nicht mehr lange dauern und einer von ihnen würde wohl oder übel schlapp machen.
Noch war gleichstand. Beide Kämpfer bluteten stark, kein Schlag blieb ungerächt. Rufios Arm brannte. Gegenüber den riesigen Feind wirkte er geradezu lächerlich klein. Dennoch hielt er sich gut, sehr zum Ärger seines Feindes. Jakob trat einen Schritt zurück und wollte gerade zu einen kräftigen Schlag ausholen, als das unvermeintliche geschah. Der Fuß des achtzehnjährigen blieb an einer Wurzel hängen und der stürtzende kämpfte einen Augenblick mit dem Gleichgewicht, doch umsonst. Mit einen dumpfen Schlag landete er im Laub. Rufio erfasste sofort seine Chance. Mit inen Satz war er über seinen Gegner, die Spitze des Degens an dessen Kehle gelegt und sah siegessicher auf das wütende Gesicht von Jakob hinab. Doch der Triumph wärte nicht lange. Im nächsten Augenblick zuckte Rufio zusammen, als sich die eiserne Spitze eines feindes Pfeil in seine Schulter bohrte. Als der stechende Schmerz durch seinen Arm fuhr tat er etwas, was ihm zum Verhängnis wurde. Klirrend fiel eine Waffe zu Boden und einen Atemzug später landete ein kräftiger Tritt von Jakob in seinem Magen, welcher ihn kurz den Atem nahm. Rufio japste nach Luft und wich zurück. Doch weit kam er nicht. Der Pfeil brach ab, als er mit dem Rücken gegen den Baumstamm stieß. Die Spitze wurde noch tiefer hinein geschoben. Nun war er es, der zu seinem Feind hinauf sehen musste. Jakob hob Rufios Degen in die Höhe und drehte ihn in seiner Hand. Sein Blick schweifte über den goldenen Griff. Die feine Verzierung war einmalig. Rufio sah fest zu ihm hoch. Seine Hand glitt unbemerkt zu seinem Dolch.
In diesen Moment ertönte ein aufgeregter Ruf. Jakob wante seinen Kopf und sah Peter und Cookie entgegen, die mit gezückten Waffen auf ihn zustürmten. Beide waren wild entschlossen, ihren Freund zu helfen. Doch weit kamen sie nicht. Schon nach wenigen Metern wurde der rothaarige Junge von einen Pfeil nidergestreckt, welcher sich in sein Bein bohrte. Mit einen Aufschrei stürtzte er nach vorne und schlug mit seinen Kopf hart auf einen der Steinbrocken auf. Dann bewegte er sich nicht mehr. Peter zögerte. Für einen Moment blieb er stehen und sah auf seinen Freund hinab. Zweifel machten sich in ihm breit. Doch er wartete einen Moment zu lange. Im nächsten Augenblick schlitzte die Klinge von Rufios Degen dem Jungen die Kehle auf. Er gab einen gurgenlnden Laut von sich und brach zusammen. Mit dem Kopf nach unten blieb er liegen. Er war tot. Ein kaltes Lächeln huschte über Jakobs Gesicht, als er sich über die zwei gefallenen beugte. Rufio kochte vor Wut. Den Schmerzen zutrotz richtete er sich auf, den Dolch hin der Hand. Mit einen Satz war er hinter dem Feind und holte schon zum Schlag aus, als Jakob ruckartig herum fuhr. Die eisige Spitze der Waffe bohrte sich in Rufios Körper. Rufio schrie entsetzt auf und japste nach Atem. Jakob lies den goldenen Griff der Waffe los und beobachtete triumphierend, wie sein Gegner zu Boden sank, von seiner eigenenen Waffe durchbohrt. Dann wante er sich ab und blies zum Rückzug. Sein Ruf hallte durch den Wald. In geordneter Reihe verließen die Feinde beinahe fluchartig den Kampfplatz und liesen diesen in seinen verwüsteten Zustand zurück. Rufio, Cookie und Peter lagen wie tot am Rande. Rufio von seinen eigenen Degen durchbohrt, Cookie am Baum festgenagelt und Peter mit aufgeschlitzter Kehle, welche allerdings nicht sichtbar war...

(sorry, dass er so schrottig ist)
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: das Versteck von der Jungengang   

Nach oben Nach unten
 

das Versteck von der Jungengang

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Gangverstecke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Panem - The Begin Of All :: Archiv :: ARCHIV :: PANEM :: Gebiet zwischen den Distrikten-