Panem - The Begin Of All
Herzlich Willkommen, Gast


Er lächelte zufrieden. Mit Wohltuung bemerkte er, wie nicht wenige anfingen zu zittern. Sie können sich wählen. Entweder alle, oder die Kinder!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Tribute von Panem FF

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Die Tribute von Panem FF   So Apr 22, 2012 3:50 pm

Panem im Jahre 2113. Wir werden regiert vom Kapitol das uns zwingt zu arbeiten. Den Größtteil unserer Ernten müssen wir an das Kapitol liefern. Es ist ein schreckliches Leben. Und zu allem Überfluss müssen jedes Jahr aus jedem Distrikt ein Mädchen und ein Junge als sogenannte Tribute antreten. Sie werden in eine Arena geschickt wo sie sich gegenseitig bekämpfen. Jedes Jahr kommen 24 Tribute in die Arena. Aber nur einer kommt da raus und wird als Sieger gekrönt. Ich bin Rue, wohne in Distrikt 11 und das hier ist meine Geschichte.

Ich wache auf. In dieser Nacht quälten mich Albträume. Heute findet die ernte statt. Ich stehe auf, ziehe mich um und laufe nach unten. Heute muss ich wieder arbeiten. Ich arbeite zusammen mit meinem Vater. Meine Mutter mag mich nicht so sehr wie mein Vater. Warum weiß ich nicht. Ich habe nichts falsch gemacht. Leise tapse ich in die Küche und mache Frühstück. Es gibt nicht viel. Ein halbes Brot, Käse und Wasser. Langsam kommen auch alle anderen. Mama,Papa und meine drei Geschwister Ann, Roy und Polly. Wir essen und dann gehe ich mit meinem Vater zu der Obstplantage auf der wir arbeiten. Dort angekommen werden wir nach unserem Arbeitspass gefragt. Ich ziehe ihn hervor und zeige ihn dem Friedenswächter. Der nickt stumm und ich gehe weiter. Flink klettere ich einen Baum hinauf. Vater bleibt unten beim Stamm stehen. Ich pflücke die Äpfel von dem Baum und reiche sie Vater der sie dann in einen Korb legt. Ein paar Stunden machen wir das so, dann werden wir nach Hause geschickt um uns für die bevorstehende ernte fertig zu machen. Ich pfeife schnell die Melodie die aus vier Tönen besteht. Spotttölpel die in den Bäumen der Obstplantage sitzen, geben es wieder. So wissen alle das sie jetzt gehen sollen. Ich klettere von dem Baum und gehe mit Vater nach Hause.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die Tribute von Panem FF   So Apr 22, 2012 6:09 pm

cool
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die Tribute von Panem FF   Di Apr 24, 2012 12:46 pm

danke =D

Meine Mutter sagt kein Wort als wir wieder da sind. Ich gehe in mein Zimmer. Auf dem Bett liegt ein Kleid. Es ist blau und hat im oberen Teil weiße Punkte. Um der Taille ist ein Band. Schnell schlüpfe ich hinein. Es sieht fantastisch aus. Ich kämme mir die Haare und laufe wieder hinunter. Ich bin 12. Das bedeutet das dies hier meine erste Ernte sein wird. In der Trommel mit den Zetteln der Namen befinden sich sechs Zettel mit meinem Namen. Nur sechs. Von tausenden. Es ist unwahrscheinlich das ich gezogen werde. Möglich ist jedoch alles. Kurz streiche ich durch mein braunes, unbändiges Haar. Ich gehe nach draußen. Alle 12 bis 18 Jährige werden jetzt von den Friedesnwächtern durch die Straßen getrieben. Alle sollen zum großen Platz kommen. Auf dem Platz haben sie eine Bühne aufgebaut. Die Friedenswächter scheuchen uns zu einem Tisch an dem man sich anstellen soll. Sie pieksen und mit etwas in den Finger. Es tut nur kurz weh. Dann werden wir in Reihen aufgestellt. Mädchen und Jungen getrennt. Oben auf der Bühne taucht eine Frau auf. Sie sagt ihr Name sei Linnéa Efthimia. ,,Und wie immer, Laydis first“, trällert sie. Linné torkelt zu der Trommel mit den Mädchennamen. Meine rechte Hand balle ich zur Faust. Bitte lass es nicht mich sein. Bitte lass es nicht mich sein. ,,Rue Sizila“, sagt Linnéa als sie den Zettel laut vorliest. Viele Gedanken wirbeln nun in meinem Kopf. Ich gehe aus der Reihe und trete mit zittrigen Händen vor. Ich laufe zur Bühne wo Linnéa mich empfängt. ,,Hallo Rue“, begrüßt sie mich. ,,Hallo“, sage ich mich zittriger Stimme. ,,Möchte sich jemand frewillig melden?“, fragte Linnéa. Niemand meldet sich. ,,Okay. Gut. Einen Applaus für Rue Sizila“. Niemand klatscht. Sie alle machen ein Zeichen. Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger werden auf die Lippe gelegt und dann nach vorn gewendet. Was genau dieses Zeichen bedeutet weiß ich allerdings nicht. ,,Dann kommen wir zu unserem Männlichen Tribut“, trällert Linnéa und hüpft fröhlich zu der anderen Trommel. Sie zieht einen Zettel und liest vor einen Namen vor den ich nicht ganz verstand. Mitt meinen Gedanken war ich ganz wo anders. Bei meiner Familie. Im stillen verabschiede ich mich von ihnen. Ich habe nur seinen Vornamen gehört. Tresh. Ein großer Junge kommt zu uns auf die Bühne. Einander sehen wir uns mitleidig an.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die Tribute von Panem FF   

Nach oben Nach unten
 

Die Tribute von Panem FF

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Tribute von Panem
» Tribute von Panem FF - die 100. Hungerspiele
» Die Tribute von Panem
» Die Tribute von Panem ~ 74. Hungerspiele ~
» Die Tribute von Panem (die 74. Hungerspiele)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Panem - The Begin Of All :: Archiv :: ARCHIV :: AUßERHALB VON PANEM :: Künstlerteil-