Panem - The Begin Of All
Herzlich Willkommen, Gast


Er lächelte zufrieden. Mit Wohltuung bemerkte er, wie nicht wenige anfingen zu zittern. Sie können sich wählen. Entweder alle, oder die Kinder!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Distrikt 12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
avatar
Myrrh Conelly
Spielemacher

Name: : Myrrh Conelly
Alter: : 16 Jahre
Geschlecht: : female

Steckbrief: : Follow me


BeitragThema: Distrikt 12   So März 11, 2012 6:18 pm

das Eingangsposting lautete :

Ich saß draußen. Neben mir kniete meine Mom. Sie brachte mir wieder etwas über Kräuter und Heilpflanzen bei. Wie beide wohnten alleine in einem kleinen Haus, nahe eines Walds. Meine Mom hatte viel mit Pflanzen zu tun. Sie hatte zwar keine Arbeit, aber kannte sich gut mit den Pflanzen aus. Sie sagt immer, das hätte sie von ihrer Mutter. Ob ich es auch von meiner Mom habe? Ich weiß es nicht. Was bei mir nur nicht so erfreulich ist, ich hasse fremde Leute. Ich kann sie einfach nicht ausstehen. Deswegen habe ich auch nur Cinna. Mein Freund mit dem ich auf Jagd gehe. Wir kennen uns seit ich zwölf bin. Nun bin ich schon fünfzehn. Ich las die Seite in meinem Buch durch, dass aufgeschlagen auf meinen Beinen liegt. Eine kleine Brise zieht herüber. Es ist allerdings so warm, das es kaum etwas ausmacht. Mir ist und bleibt einfach zu warm. Von weit her höre ich plötzlich Bomben explodieren. Ich schrecke hoch. ,,Distrikt 13?", frage ich. ,,Führen sie Krieg?" ,, Scheint so", antwortete meine Mutter besorgt. Die Heilkünste meiner Mom waren in Distrikt 12 bekannt. Und wahrscheinlich würden wieder Fremde herkommen und meine Mom müsste sie dann wieder heilen. Ich seufzte. ,,Danke. Ich gehen jagen für heute Abend. Soll ich auch Heilpflanzen suchen?", fragte ich und schlug das Buch zu. Meine Mom nickte und sagte dann: ,,Bringe doch etwas Hexenzwiebel mit. Und Edelkastanien. Wegen des Rauchs für Flüchtlinge die vielleicht etwas mit den Atemwegen haben. Du weißt schon. Wegen den Bomben". Ich nickte schnell, nahm meinen Bogen und die Pfeile und verschwand im Unterholz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Fr Aug 03, 2012 8:44 pm

Ich hätte nichts dagegen.Spaßte ich und lehnte mich in den Stuhl.Eigendlich mochte ich Sam,auch wenn ich nicht auf sie stand.Ich sah sie lächelnt an und sah wie sie iergend etwas in ihr Kissen grummelte.Kurz musste ich lachen und sah dann wieder zur Tür.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Fr Aug 03, 2012 8:52 pm

,,Schon klar, du lachst ja auch wenn ich geschlagen werde", scherzte ich in mein Kissen. Ich raufte es etwas zusammen und sah dann zu Dean der zur Tür schaute. ,,Du kannst ruhiig weggehen, ich kann schon auf mich selbst aufpassen." Das hörte sich jetzt bestimmt ziemlich scheiße an, zumal ich eine Schusswunde, eine dreikrallenspur habe und geschlagen wurde.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Fr Aug 03, 2012 9:08 pm

Komm schon.Dafür hab ich dich verteidigt.Sagte ich lächelnd und sah wieder zurück zu Sam.Es war Morgens und deswegen hatte ich auch noch nichts vor.Ich hab schon gemerkt wie gut du auf dich selbst aufpassen kannst.Sagte ich grinsend und wartete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Fr Aug 03, 2012 9:35 pm

Ich hob eine Hand und sagte: ,,Hey, bis jetzt hab ich sechzen Jahre überlebt, also sag mal nichts, klar?" Langsam erhob ich mich und fasste an den Verband, da die Wunde darunter schmerzte. Ich taumelte zu einem Stuhl und sützte meinen Kopfauf einer Lehne. ,,Hey, hast du irgendwas essbares?", fragte ich während ich fast auf dem Stuhl einschlief.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Sa Aug 04, 2012 6:54 am

Ich hab 18 Jahre überlebt und das in einem Distrikt.Sagte ich grinsend.Heute Abend war ne Party die n Klassenkamerad scheißen wollte und ich beschloss Ray mitzunehmen.Vielleicht würde er es ja schaffen sich ne Freundin zu suchen.Ich sah wie sie sich zu einem Stuhl schleppte und unterdrückte ein Lachen.Hinten hab ich noch n Huhn und n Ree.Kannst dir was aussuchen.Sagte ich wieder lächelnd und stand auf.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Sa Aug 04, 2012 4:45 pm

,,Jo", meinte ich. ,,Übrigens, nicht witzig." Ich warf Dean einen gespielt bösen Blick zu und taumelte schließlich zu einer Anrichte, auf der ich mich stützte. Okay... Ich sah in den Kühlschrank und nahm mir das Huhn heraus, welches ich in eine Pfanne legte. Die Pfanne erhitzte ich über dem Herd und machte mir aus dem Huhn ein leckeres Essen. ,,Magst du auch was?", fragte ich Dean als ich fertig war.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Sa Aug 04, 2012 5:03 pm

Stimmt aber.Sollte eigendlich auch garnicht witzig gemeint sein.Sagte ich und musste wieder grinsen.Schnell ging ich zu ihr und stellte mich neben sie wärend sie kochte.Ich sah zu wie sie das Hünchen zubereitete und staunte wie gut sie das machte.Auch im Kapitol gelernt?Fragte ich lächelnd und nickte als sie mich fragte ob ich auch was wollte.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Sa Aug 04, 2012 5:36 pm

Ich stellte zwei Teller auf den kleinen Tisch, sowie zwei Gabeln und Messer. ,,Klar, innerhalb drei Tage lern ich hier Kochen, mitten in der Natur", lächelte ich und gab Dean etwas von dem Huhn, mir ebenfalls. Ich faltete die Hände ineinander und sah Dean an. Wie konnte er nur die ganze Zeit so fröhlich sein? Hoffentlich ist er nicht einer der Menschen die so überfreundlich sind. Hallo Klasse 10b! Wir machen diese Woche ganz viel Bruchrechnen und das Beste: Am Ende der Woche schreiben wir eine fünfseitige Arbeit darüber! Ihr müsst nur ganz viel lernen, dann ist das total einfach!, bei dem Gedanke musste ich den Kopf schütteln. Frau Camisa. Die mit großer wahrscheinlichkeit übernetteste Person auf der ganzen Welt. Ich nahm einen Bissen des Huhns und stellte fest das es mir, den Umständen entsprechend, ziemlich gut gelungen ist. ,,Hoffentlich schmeckts dir", sagte ich und aß noch ein Stück.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Sa Aug 04, 2012 10:51 pm

Kann doch sein.Sagte ich und setzte mich an den Tisch.Mal wieder dachte ich kurz an die Hausaufgaben die ich kaum angefangen hatte,doch ich war noch nie der Typ für Schule.Eigendlich war Schule für mich nur dazu da um Freunde treffen zu können.Eigendlich war ich auch nicht so der gut gelaunte Typ aber in letzter Zeit war es halt so.Würde sicher nicht lange dauern bis ich wieder der alte Dean war.Die Fröhlichkeit konnte Ray ja übernehmen.Ich aß ein Stück Huhn und staunte wie gut es war.Außer Ray's Mom kannte ich keine die so gut Kochen konnte.Du kannst echt gut Kochen.Lobte ich sie und aß den Teller ganz leer.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 6:47 am

,,Danke", sagte ich und aß zu ende. Wann hab ich das letzte mal geschlafen? Vor zwei Tagen... Ich grummelte etwas unverständliches, stand auf und warf mich auf das Bett. Nach kurzer Zeit war ich schon eingeschlafen.
Ich saß im Kapitol, meinem Zuhause, oder besser, das was ich einst Zuhause nennen konnte. Verurteilt zu zwei Jahren Knast, die hab ich aber schon abgesessen. ,,Samantha Anderson!“, rief eine Stimme. Langsam erhob ich mich und ging auf den Mann zu. ,,Sie haben ihre Zeit abgesessen. Das Gericht hat nochmals über Sie geurteilt. Sie werden aus dem Kapitol verbannt“, sprach die strenge Stimme des Mannes. Ich nickte nur leicht. Mein Herz klopfte stark und ich hatte das Gefühl es würde mir gleich aus der Brust springen. An meinem Hals liefen Blutsriemen entlang. Vor ein paar Minuten kam ich auf die schlaue Idee mich mit einem Tiger anzulegen den die Friedenswächter auf mich gehetzt hatten. Nun hatte ich eine Dreikrallenspur am Hals. Was für ein Gehinfurz. Ich verließ das Gebäude und traf auf meine Familie. ,,Es tut mir so leid“, weinte ich. Meine Mutter nahm mich in die Arme. ,,Wir haben noch ein kleines Geschenk für dich“, sagte sie unter Tränen. Zum Vorschein kam ein kleiner schwarzer Kater. ,,Das ist dein neuer Kater“, erklärte mein Vater. ,,Danke. Aber ich muss jetzt los, tschüss“, sagte ich. Ich wollte unbedingt weg. Meiner Familie werde ich nie wieder über den Weg laufen können. Ich nahm den Kater auf den Arm und die Tasche mit Pfeil und Bogen und Klamotten warf ich mir auf die Schulter. Wortlos ging ich. Klar wusste ich, dass ich ihnen mit dieser Aktion das Herz gebrochen habe, aber ich konnte einfach nicht länger bleiben. Die Straßen wurden immer voller, sofort erhöhte ich mein Tempo. Nach einer Stunde war ich bei der Grenze. Ich warf einen sehnlichen Blick auf das was ich nun verlassen musste.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 9:15 am

Ich sah zu Sam die langsam Aufstand und sich aufs Bett legte.Ich nahm die ganzen Sachen vom Tisch und spülte sie ab.Wärend dessen hörte ich wie Sam anfing zu Weinen.Sie träumte sicher wieder vom Kapitol.Wie kann man das Kapitol nur so sehr mögen?Fragte ich mich in Gedanken und schüttelte nur den Kopf.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 9:37 am

Es war etwas später am Tag. Ich beendete mein Flötenspiel und legte mich drinnen auf ein Bett. Ich schnitzte währenddessen etwas an der kleinen Panflöte herum, die ich für meine Mutter machte. Währenddessen summte ich eine Melodie. Meine Mutter kam aus dem Nebenzimmer. Unsere Hütte war aus Holz, einstöckig aber wegen eventuellen Überschwemmungen etwas hoch angesiedelt. Zum Eingang hatten wir eine Treppe, auf der ich gerne saß. Mutter folgte meiner Melodie und summte mit. Sie rückte unseren Holztisch und die Stühle zurecht, deckte mit unseren Holztellern den Tisch und hob den großen Topf auf die Feuerstelle. Danach ging sie hinaus um Wasser aus dem Brunnen zu schöpfen, während ich schnell aufstand und ihr mit ein paar Funken das Feuer unter dem Kochtopf anzündete. Als sie hereinkam lächelte sie, als sie die kleine Flamme sah. "Danke mein Schatz"
Ich lächelte zufrieden und kehrte mit einem Besen, den Vater und ich zusammengebunden haben, die Dielen aus, zur Haustür hinaus. Wir hatten einige Nachbarn, einen alten Greis gegenüber, der mir immer beim Panflöte spielen zuhörte. Gerade, als ich kehrte saß er auf seiner Veranda und aß eine Ratte, die er erlegt hatte. Die Knochen stapelte er neben sich.
Ich sah die Gasse hinunter auf das Elend unseres Viertels. Auch wenn es uns Mittelmäßig gut ging, so sah man uns die Armut an. Schon an den Kleidern die wir trugen. Ich hatte ein hellblaues Hemd an, das schon ziemlich verwaschen war, und eine dunkelbraune Hose, an hunderten Stellen geflickt, dennoch war es die Beste die ich hatte. Ich stellte den Besen drinnen ab und setzte mich an den Holztisch, sah meiner Mutter beim Brühe machen zu.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 12:27 pm

Ich schreckte auf und wischte die Tränen aus meinem Gesicht. Wortlos schlug ich die leichte Decke weg und trat aus dem kleinen Haus. Noah lag noch dirnnen und schlief, während ich den Weg aus Schotter herunter lief. Auf den so dunkel scheinenden Bäumen saßen kleine Vögel und zwitscherten munter ihre kurzen Lieder. Was machst du da nur, Sam? Ein Junge rämpelte mich an. ,,Pass doch auf!", rief er empört. Ich warf ihm einen düsteren Blick zu, sofort verstummte er und sah mich entschuldigend an. ,,Oh, du bist es!", sagte er und rannte weg. Jo, was war das? Ich steckte meine Hände in die Hosentaschen und ging weiter, bis in die Stadt. Dort sahen die Menschen mich ängstlich, aber auch annerkennend an. ,,Oh, hallo. Vielen Dank nochmal, wegen vorhin", meinte eine ältere Frau und lächelte mich an. ,,Kein Problem", sagte ich, ließ mir die Verwunderung jedoch nicht anmerken. Ein alter Mann kam, umarmte mich und sagte: ,,Danke das Sie den Mann umgelegt haben. Er gilt hier fast als Straftäter, da er odt und gern prügelt... na ja und meistens gewinnt..." Ich zog eine Augenbraue hoch und nickte. Der Alte ging weg, seinen Stock als Gehilfe. Okay...? Ich drehte mich um und ging den Weg wieder hoch. Auf den letzten Metern begann ich zu rennen, sürzte ins Haus, schlug die Tür zu und stellte mich davor. ,,Ach du scheiße! In der Stadt spinnen alle!", sagte ich und sette mich aufs Bett.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 12:50 pm

Ich sah wie Sam aufstand und sich die Tränen aus dem Gesicht wischte.Sie stand auf und ging aus dem Haus.Ich seufzte leicht auf und setzte mich erst einmal hin.Später würde ich noch einmal zu Ray gehen.Früher hab ich mich nur im Elendsviertel aufgehalten,wo jetzt auch meine Hütte stand und hab Ray daher noch nie vorher gesehen.Auch in der Schule blieb ich eigendlich immer unauffällig wenn ich überhaupt kam.So sind wir uns noch nie begegnet.Eigendlich schade,aber man kann nichts an der Vergangenheit ändern.Ich sah zur Tür wie Sam rein kam und die Tür hinter sich schloss.Klar sind die hier anders als die im Kapitol aber deswegen musst du nicht gleich saen das sie spinnen.Sagte ich und sah aus dem Fenster in richtung Stadt.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 12:57 pm

,,Nein, das mein ich nicht! Die sagten, ich zitiere: Danke das Sie den Mann umgelegt haben. Er gilt hier fast als Straftäter, da er odt und gern prügelt... na ja und meistens gewinnt... Und das finde ich relativ merkwürig!", erklärte ich. Noah war aufgewacht, wahrscheinlich als ich die Tür zugeknallt hatte. Er sah mich müde an, legte dann aber wieder den Kopf auf die Pfoten und shclief wieder ein. Ich erlaubte mir einen Seufzer und sah zu Dean.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 2:33 pm

Naja.Vielleicht stimmt das ja was die sagen.Dann hast du dich hier beliebt gemacht.Immerhin wirst du jetzt nicht mehr beleidigt und so.Sagte ich grinsend und musste etwas grinsen.Findest du es etwa schlecht von allen als Heldin angesehen zu werden oder was?Fragte ich sie mit verwirrtem Blick und machte die Tür wieder auf.Es wurde immer Stickig hier drin wenn die Tür zu war also lies ich sie meistens auf.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 7:49 pm

Post von Sam:

,,Ich will nicht das mich alte Leute umarmen und das mir jeder nachrennt!", erklärte ich und stützte meinen Kopf auf den Händen, welche ich auf meinen Knien ablegte. ,,Ich hasse es hier immer noch. Und niemand wird das ändern können!", sagte ich. ,,Nicht mal einen Tag hier und ich hab ne Schusswunde und wurde geschlagen, das kann ja wohl nicht angehn."
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   So Aug 05, 2012 9:43 pm

Okay.Kann ich verstehen.Aber vielleicht findest du ja n netten Typen der dich dann auch umarmt.Sagte ich und lächelte bei den letzten Worten.Glaub mir.Fast alle hier sind durchtrainiert da die Kinder kaum was Essen können und nichts anderes zu tun haben als zu Trainieren.Also so war es bei mir zumindest.Meinte ich noch.Du wirst dich hier wohl dran gewöhnen müssen.Hier geht es halt härter zu als im Kapitol.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mo Aug 06, 2012 8:57 am

Post von Sam:

,,Hey, ich saß zwei Jahre im Knast. Glaub mir, an schlechte Zeiten bin ich mehr als gewöhnt. Und, nein danke, ich will keinen netten Typen!", die letzten Worte fauchte ich beinahe. ,,Auf durchtrainierte Typen die sich an irgendwelche Mädchen ranmachen scheiß ich." Mein Blick verfinsterte sich um einiges. ,,Was für ein Gehirnfurz sich auf solche einzulassen", tadelte ich Dean.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mo Aug 06, 2012 11:17 am

Okay,okay.Dann nicht.Sagte ich und ging zur Tür.Der Knast ist nicht härte als hier.Das hier ist an sich auch ein großer Knast.Sagte ich und sah wieder zurück zu Sam.Du musst jetzt nicht wütend auf mich sein,auch wenn ich so n typ bin.Sagte ich leicht lachend und ging aus dem Haus.Also,ich geh jetzt mal zu Ray.Bis nachher.Verabschiedetet ich mich noch einmal schnell von ihr bevor ich zu Rays Haus ging.Ich trat ein und sah Ray dort sitzen.Hey Ray.Grüste ich ihn und blieb im Türrahmen stehen.Erst nach kurzer Zeit bemerkte ich Rays Mom.Hallo Mrs Harbet.Grüßte ich sie lächelnd und sah wieder zu Ray.Wie gehts dir?Fragte ich und lehnte mich in den Rahmen der Tür.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mo Aug 06, 2012 1:03 pm

Post von Sam:

Ich nickte leicht als er die Sache mit dem Knast erwähnte. ,,Viel Spaß, Sunny", grinste ich. Sunny, weil er immer so gut drauf ist. Hoffentlich wird er nicht übernett, das wäre das Schlimmste was mir jetzt noch passieren könnte. Ich sah wie er den Weg zu Ray ging, wandte meinen Blick schließlich aber ab. Riecht hier ziemlich nach Bienenkotze... Langsam stand ich auf und folgte dem Honigduft. Hinter einer Ecke vom Haus, sah ich eine alte Frau die gerade Honig aus einem Nest einsammelte. ,,Jo", grüßte ich. Die Frau sah zu mir und stieg von ihrer Leiter. ,,Hallo. Von dir reden sie alle... komm mit in die Stadt, dort gibt es ein Fest", sagte die alte Dame. ,,Ähm... ich hab noch was vor... 'tschuldige, ich komm nach", stotterte ich, bedankte mich bei ihr und ging ins Haus um Noah und meine Waffen zu holen. Schnell war er auf meine Schulter geklettert. Dann ging ich raus, einen schmalen Feldweg entlang. Zu meiner Linken sah ich ein Getreidefeld. Weizen Als ich etwas näher heran trat, sah ein das dort ein Kornkreis war. ,,Wow", hauchte ich und ging durch das Feld. Es war ziemlich riesig, weshalb ich das ganze nur von weiter oben erkennen könnte. Das ganze Korn war umgelegt in eine Richtung, also wie ein Fluss. Mit Kornkreisen hatte ich mich schon etwas beschäftigt, aber das ich eines sehen würde, hätte ich nie geglaubt. Schnell ging ich aus dem Feld und kletterte einen Baum hoch. Jetzt wusste ich was dieser Kornkreis darstellte: Alice Weg. Alice aus dem Wunderland, so sieht der Übergang in die Welten bei Alice aus dem Wunderland auch aus. Und der Weg zeigt in eine Richtung. Dort befindet sich ebenfalls ein Kornkreis. Wenn ich mich recht erinnere sowas wie eine Sonnenblumenblüte. Aber da war ich mir nicht ganz sicher.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mi Aug 08, 2012 11:59 am

Während Mum Mittagessen zubereitete, kam Dean und stellte sich in unseren Türrahmen. Mum begrüßte ihn freundlich und fragte, wie es ihm ginge. "Uns geht's gut und dir? Was macht Sam?", fragte ich ihn.
Ich stand auf und begrüßte ihn mit einem Händeklatscher. Mum lächelte und pfiff eine Melodie, die mir seit Tagen nicht aus dem Kopf ging. "Mum was ist das für ein Lied?", fragte ich. Sie beendete ihr Pfeifenspiel und stemmte ihre Fäuste in die Hüften. "Also Ray. Das ist das Hochzeitslied von mir und deinem Vater! Dean setz dich, iss mit!", forderte sie Dean auf und rückte ihm einen Stuhl zurecht. Dann deckte sie den vierten von 6 freien Plätzen und rührte weiter.
"Was steht noch an?", fragte ich Dean. Grace hatte mich noch zu einer abendlichen ruhigen Runde eingeladen, doch er hatte ihr weder zu- noch abgesagt, da er erst Dean fragen wollte.

Nach oben Nach unten
avatar
Myrrh Conelly
Spielemacher

Name: : Myrrh Conelly
Alter: : 16 Jahre
Geschlecht: : female

Steckbrief: : Follow me


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mi Aug 08, 2012 12:02 pm

Post von Sam:

Hungrig kletterte ich von dem Baum und setzte mich in den Schatten. Es war zu warm für lange Hosen... Schnell rannte ich zu Deans Hütte, zog mich um. Weißes Top mit schwarzen streifen, eine schwarzes Hemd hab zugeknöpft und eine kurze, schwarze Hose mit schwarz, weißen Schuhen. Ich trat aus dem Haus und ging den Weg entlang den Dean auch gegangen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mi Aug 08, 2012 12:15 pm

Während wir ein Pläusschen hielten hörte ich draußen auf dem steinigen Weg Jemanden laufen. Ich wandte mich der Tür zu, ließ Dean sich währenddessen setzen und sah Samantha, die auf dem Weg zu uns war. "Hey Samantha.", begrüßte ich sie höflich distanziert und machte eine einladende Bewegung. "Möchtest du?", fragte ich und sah sie vorsichtig an.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Distrikt 12   Mi Aug 08, 2012 12:24 pm

Ich blickte auf als eine Stimme rief. ,,Hey, klar", sagte ich langsam und ging zu Ray. ,,Danke", meinte ich als ich neben ihm stand. Ich trat ein und sah Dean auf einem Stuhl und nickte ihm zu. Eine Frau sah zu mir. ,,Hallo", grüßte ich vorsichtig. Es war wohl Ray Mutter die dort stand. Sie sah sympathisch aus, fand ich.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Distrikt 12   

Nach oben Nach unten
 

Distrikt 12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Mentor/ Mentin für Distrikt 8 gesucht
» Undine Artemia ~ Sirene aus Distrikt 4, Siegerin

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Panem - The Begin Of All :: Archiv :: ARCHIV :: PANEM :: Distrikt 12-